Eine Bankerin im „Pferdestall“

Veröffentlicht am 02.09.2019

Hallo zusammen,

ich bin Johanna, 19 Jahre alt, und seit August letzten Jahres Azubi in der Raiffeisenbank eG Ratzeburg. Im Rahmen unserer Ausbildung ist es zur Tradition geworden, dass die Azubis ein Betriebspraktikum absolvieren. Dieses Praktikum wird bei den Firmenkunden aus unserem Hause gemacht und soll dazu führen, dass wir uns besser in die Kundenwelt hineinversetzen können.

Ich selbst durfte vor Kurzem eine Woche lang bei Christiane und Mike Rehberg in der Firma "Dein Holzpferd GmbH" in die Welt von selbstgefertigten Holzpferden hineinschnuppern.

Von Anfang an wurde ich sehr freundlich aufgenommen und habe mich gleich richtig wohl gefühlt. :)

Die Holzpferde werden dort von Grund auf bis zu jedem kleinsten Detail selbst gebaut. Sie sind natürlich, wie der Name auch schon verrät, alle aus Holz. ;) Es gibt viele verschiedene Größen, Farben, Mähnen und Schweife zur Auswahl, damit auch jedes Pferd ganz individuell an die Wünsche des Kunden angepasst werden kann. Auch Sonderwünsche wie Augen, bewegliche Köpfe und Aufstiegshilfen für die Kleineren gibt es. Zudem wird auch richtiges Reiterzubehör verkauft, wie Sattel, Halfter und Futter.

Da ich abwechselnd in der Fertigung und im Büro eingesetzt war, konnte ich einen super Einblick gewinnen! Der Bau eines Holzpferdes ist nicht so leicht, wie man sich das vorstellt. Damit jeder Kunde mit seinem individuellem Pferd zufrieden ist, müssen eine Menge Arbeitsschritte erledigt werden. Aber auch im Büro gibt es vieles zu beachten, damit auch jede Bestellung richtig abläuft. Doch jeder packt fleißig mit an und gibt sein Bestes. Auch ich habe mein Bestes gegeben und durfte zum Beispiel die Frisuren der Pferde zurecht schneiden, die Webseite der Holzpferdefarm umgestalten und eine Stechuhr einrichten. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht! Das Highlight der Woche war für mich aber definitiv die Anfertigung der Frisuren der Pferde, da ich so richtig mitwirken konnte und auch mal meine handwerklichen Fähigkeiten austesten konnte.

Meine Erwartungen auf ein nettes und verständnisvolles Team zu treffen haben sich komplett erfüllt! Gerne hätte ich aber auch mal mit gesägt und geschliffen. Leider ging die Woche sehr schnell vorbei, jedoch habe ich in dieser kurzen Zeit schon viel an Erfahrung und Wissen dazugewonnen, das war eine tolle Bereicherung für mich. Außerdem konnte ich so mal einen ganz anderen Blickwinkel betrachten und sehen wie es im Hintergrund wirklich abläuft und wie viel Arbeit dahinter steckt. Ich denke, genau das ist auch wichtig für meine Zukunft in der Bank, um die Kunden besser zu verstehen.

Mittelständische Betriebe sind für unsere Bank sehr wichtig, da wir großen Wert darauf legen mittlere und kleine Unternehmen zu unterstützen. Vor allem sind wir eine regionale Bank und wollen natürlich dementsprechend auch unsere regionalen Kunden stärken. Als Genossenschaftsbank legen wir auch besonderen Wert auf Bodenständigkeit, weswegen wir gerne und viel mit unseren mittelständischen Firmenkunden zusammenarbeiten.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass ich diese Idee meiner Bank toll finde und es jedem Azubi hier nur weiterempfehlen kann auch mal ein Betriebspraktikum bei einem Firmenkunden auszuprobieren.