Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudanti.
Follow Me
Sorry, no posts matched your criteria.

Sevgi vor dem Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs.

Dos and Don’ts bei der Bewerbung

Wer kennt’s? Es sind Sommerferien und bald bricht euer letztes Schuljahr an. Doch irgendwo in eurem Unterbewusstsein meldet sich immer wieder diese eine Sache, die euch in Panik versetzt: Bewerbungen schreiben! 😲 Klar, dass ein entspannter Tag am See, feiern mit Freunden oder euer Lieblingssport sicherlich mehr Spaß machen. Doch um später eine Ausbildungsstelle in eurem Wunschunternehmen zu ergattern, müsst ihr die Personaler erstmal mit einer aussagekräftigen Bewerbung beeindrucken. 💪 Doch wo soll man da anfangen? Das Internet liefert schließlich 1.000 verschiedene Ansätze, die uns bei einer Bewerbung helfen sollen. Wir haben die wichtigsten Dos und Don’ts für das Schreiben einer Bewerbung für euch herausgesucht:

👍 Dos

#1 Korrekte Rechtschreibung

Achtet auf die korrekte Rechtschreibung, denn wer in eigener Sache nachlässig ist, dem kann vom gewünschten Arbeitgeber schnell vernachlässigte Sorgfalt vorgeworfen werden. Verlasst euch aber nicht nur auf die Rechtschreibsoftware eures Computers. Unternehmen nutzen das „Vier-Augen-Prinzip“ bevor offizielle Schreiben rausgehen. Fragt eure Familie oder Freunde, ob sie über eure Bewerbung drüber schauen können, denn doppelt hält besser!

#2 Der Köder muss dem Fisch schmecken

Der Aufbau eurer Bewerbung ist wichtiger als man glauben mag, denn der Personalverantwortliche schaut sich Bewerbungen im Durchschnitt nicht mehr als 5 Minuten an. Überlegt euch also genau, wie ihr eure Stationen aufbaut. Bewährt hat sich: Studium und Schule/Ausbildungsweg, Praktische Erfahrungen (Studentenjobs, Praktika, Abschlussarbeiten), Nebentätigkeiten usw. auf der ersten Seite des Lebenslaufs.

#3 Anschreiben und Lebenslauf aufeinander abstimmen

Euer Lebenslauf ist eure wichtigste Unterlage. Das Anschreiben ist eine wichtige Ergänzung, das Highlights aus dem Lebenslauf aufgreift und eure Motivation zeigt. Dazu solltet ihr die Stellenausschreibung gut kennen und die wichtigsten Facts über das Unternehmen recherchieren.

👎 Don’ts

#4 Vermeide unkonkretes

Qualität statt Quantität! Der Leser sollte merken, dass ihr euch mit der Stelle wirklich auseinander gesetzt habt. Schaut euch die Stellenausschreibung genau an und überlegt euch, wie ihr eure Stärken mit dem Anforderungsprofil in Einklang bringen könnt.

#5 Mache es dem Leser nicht schwer

Wie bei einer guten Geschichte gilt: Setzt Sinnesabschnitte und verhelft dem Leser somit zu einem übersichtlichen und verständlichen Bewerbungstext. Vermeidet Schachtelsätze.

#6 Keine falsche Scheu vor dem Nachhaken

Wenn nach mehreren Wochen immer noch keine Antwort kommt, dann dürft ihr nachhaken – das ist euer gutes Recht und zeigt euer Interesse an dem Job. Ein sachlicher und freundlicher Dreizeiler reicht da meistens schon aus. Sollte nach eurer Bemühung immer noch keine Antwort kommen, sucht weiter und lasst euch nicht demotivieren. 🙂

 

Ihr habt weitere Tipps für die perfekte Bewerbung? Dann schreibt eure Ideen in die Kommentare unten! 👇

5
0

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort