Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudanti.
Follow Me
Sorry, no posts matched your criteria.

Die Azubis der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG.

Julia begeistert Schüler für den Banker-Beruf!

Hallo! 🙂

ich bin Julia Schreff aus Klesham und mache derzeit eine Ausbildung bei der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG. Ich nahm bereits im ersten Ausbildungsjahr an einem Berufsinformationstag an einer anderen Schule teil und weil es mir dort bereits gut gefallen hat, fand ich es schön, wieder dabei sein  zu dürfen – besonders weil er diesmal an meiner ehemaligen Realschule stattfand. Etwa eine Woche nachdem ich das durch meine Ausbildungsleiterin erfahren habe, hat mich dann auch noch meine ehemalige Klassenlehrerin angerufen und gefragt, ob ich dort einen Vortrag über meine Erfahrungen zum Thema Berufseinstieg halten möchte.

Da ich prinzipiell kein Problem damit habe, vor Leuten zu reden, habe ich natürlich zugestimmt. Zunächst habe ich mir Gedanken gemacht, was ich alles ansprechen werde und zur Veranschaulichung eine kleine Power-Point-Präsentation vorbereitet. Unser Team vor Ort bestand aus insgesamt vier Auszubildenden (einschließlich mir) – wir haben alle an dieser Schule unseren Abschluss gemacht – und unserem Personalvorstand, Herrn Hilger.

Die Realschule Taufkirchen beim Berufsinformationstag.

Die Realschule Taufkirchen beim Berufsinformationstag.

Den Vortrag habe ich mit zwei ehemaligen Mitschülerinnen, die andere Berufe gewählt haben, gehalten. Angekündigt wurden wir vom Schulleiter, Herrn Hanslmaier. Es war ein schönes Gefühl wieder in der alten Schule zu sein, die ehemaligen Lehrer wieder zu sehen und mit ihnen über „alte Zeiten“ zu reden – es war so, als hätte man gestern noch als Schüler auf dem Pausenhof gestanden. Besonders schön fand ich die Anerkennung von den ehemaligen Lehrern zu bekommen und von ihnen zu hören, was man doch schon alles geschafft hat und wie man sich verändert hat – im positiven Sinne.

In meinem Vortrag ging es neben meinen Erfahrungen aus dem Berufseinstieg auch um meine Ausbildung zur Bankkauffrau im Allgemeinen, damit die Schüler auch persönliche Eindrücke vermittelt bekommen. Ich selber wollte schon immer in die Fußstapfen meiner Mutter treten, sie arbeitet auch in unserer VR-Bank. Nach einem Praktikum, das mich in meiner Meinung bestätigte, habe ich mich um einen Ausbildungsplatz beworben und es hat geklappt: ich wurde genommen. 🙂 Besondere Vorteile hatte ich dadurch nicht, wobei ich bereits ein paar Kollegen und auch meine Ausbildungsleiterin persönlich kannte und auch über das gute Mitarbeiterklima bereits Bescheid wusste.

Julia durfte in ihrer ehemaligen Schule sogar einen Vortrag über ihre Ausbildung halten.

Dass man während der Ausbildung weniger Freizeit hat, jedoch auch endlich sein eigenes Geld verdient, ist ja klar. Ich bin daher insbesondere auf die persönlichen Dinge eingegangen, wie es ist, auf einmal nur mit Erwachsenen zu arbeiten, wo man doch in der Schule immer nur mit Gleichaltrigen zu tun hatte oder von der Angst Fehler zu machen. Auch grundlegende Sachen wie die Ausbildungsdauer, welche Tätigkeiten wir erledigen, wo wir in die Berufsschule gehen und wie wir den Bezug zwischen Theorie und Praxis vermittelt bekommen, habe ich beschrieben. Hier bin ich genauer auf die Frankfurtfahrt mit der Berufsschule Erding eingegangen, um zu zeigen wie abwechslungsreich die Ausbildung als Bankkauffrau ist. Und natürlich habe ich den Schülern auch von der Ausbildungsinitiative next berichtet. 🙂

Am schönsten waren die Fragen, die mir Schüler im Anschluss gestellt haben. Man merkte, dass sie bei dem Vortrag auch aufgepasst haben und sie wirklich Interesse an der Ausbildung zum Bankkaufmann/ zur Bankkauffrau haben. Auch an unserem Stand haben sehr viele Schüler Interesse für ein Praktikum aufgebracht, nachdem wir ihnen alles über unsere Ausbildung erzählt hatten, welche Vorteile es bei unserer VR-Bank gibt und wie unkompliziert das Bewerbungsverfahren abläuft. Ich persönlich empfinde meine Ausbildung als perfekte Voraussetzung für ein erfolgreiches Berufsleben, da man sich sehr gut weiterbilden kann, aber auch in viele andere kaufmännische Berufe einsteigen kann.

Abschließend möchte ich speziell eine Ausbildung bei unserer VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG empfehlen, nicht nur weil das Mitarbeiterklima bei uns unbeschreiblich schön ist, sondern auch, weil uns alles ermöglicht wird, um uns optimal auf unsere Abschlussprüfungen vorzubereiten. 🙂

13
0

1 Kommentar

  • Josef Schmid

    Riesenkompliment, Frau Schreff!

    29. Januar 2018 um 8:39

Hinterlasse eine Antwort