Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudanti.
Follow Me
Sorry, no posts matched your criteria.

Kathi unterwegs zwischen Obststand Didi und Blumen-Gitte

Es ist schon unglaublich, was ich als next-Botschafterin im vergangenen Jahr alles erleben durfte! Kurz nach dem Azubi-Event VR activestart im September habe ich die Info bekommen, dass einer von uns Botschafter bei einem ganz besonderen Ereignis dabei sein durfte. Was das war? Davon hatten wir zu der Zeit noch keine Ahnung. Also hieß es erstmal abwarten 😉 . Ein paar Wochen später erhielt ich dann die freudige Nachricht, dass ich dabei war. Und erst dann erfuhr ich auch, um was es ging. Für die #kannwas-Reihe, eine Reihe an Kurzfilmen zu den Leistungen der Volksbanken Raiffeisenbanken, sollte nun auch ein Film zum Thema Ausbildung und #mehralsbanker gedreht werden. Und ich durfte mitwirken!!! Ich habe mich so darüber gefreut, dass ich gleich jedem davon erzählen musste. Noch einmal nach Berlin, noch einmal drehen, noch einmal für unsere Ausbildung werben, das alles durfte ich erleben. 🙂

An einem Samstag im Oktober habe ich mich dann von Berchtesgaden auf den Weg nach Berlin gemacht. Am nächsten Tag ging es dann los: Um 11 Uhr wurde ich ans Set bestellt, um 12 Uhr sollte der Dreh starten. Wie es aber an einem Set mit so vielen Leuten meistens ist, verzögerte sich alles etwas nach hinten und so wurde es doch etwas später. In der Maske wurde ich professionell geschminkt und frisiert und dann noch richtig eingekleidet. Das war richtig cool! Um nicht an irgendeine Jahreszeit gebunden zu sein, musste ich eine etwas dünnere Jacke anziehen, was bei 10 Grad Außentemperatur etwas frisch war. Aber ich habe mich tapfer geschlagen. 😉

https://vimeo.com/247971546

Und dann ging es auch schon los: Die Komparsen wurden eingewiesen und der Regisseur teilte mir meine Rolle mit. Der #kannwas-Film fand vor einem Food-Truck statt. Die Location war insgesamt sehr cool gemacht, mit Lichterketten und anderen Ständen. Nach ca. 1,5 Stunden war dann alles abgedreht und wir waren alle durchgefroren. Da war es gut, dass es ein beheiztes Zelt und Tee zum Aufwärmen gab. Viel zu schnell war dann alles vorbei und es ging im Flieger schon wieder Richtung Heimat und dann auch schon ab in die Arbeit. Es war eine sehr tolle Erfahrung, bei so einem Dreh dabei zu sein und es hat mega Spaß gemacht. Und obwohl es für mich nicht super viel zu sprechen gab, bin ich dennoch sehr stolz, dass ich ein Teil davon sein darf. Danke an alle, denen ich das zu verdanken habe und an alle, die dabei waren!

Seid ihr neugierig auf das Ergebnis geworden? Dann schaut euch den finalen Film hier an. 🙂

Eure Kathi

10
0

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort